Textversion

Du bist hier:

Freunde

RAI-Reiten

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Impressum

Sitemap

Suchen


Wenn du, wie ich, ein großer Pferdefan bist ...
... und vielleicht auch reitest, kann ich dich vielleicht ja mit dem RAI-Reiten bekannt machen.

Wenn du selbst nicht reitest ...

... könntest du vielleicht noch Lust dazu bekommen.


Die nachfolgenden Informationen sind entnommen aus dem Flyer des Ausbildungszentrum Sauerland:



RAI-Reiten ist ...


... Wanderreieten ohne Anwendung schmerzbringender Hilfsmittel, wie Peitsche, Sporen, Kandare, Trense u.s.w.

... ist Reiten am langen Zügel, ohne ständige Einwirkung des Reiters, in der natürlichen Haltung des Pferdes.

... ist die volle Kontrolle des Tieres dank der Kenntnis der Verhaltensweise und Psyche des Lebenwesens Pferd.

... ist Freizeit- und Wanderreiten.

... ist die einzige Reitweise, die ausnahmslos gebissloses Reiten lehrt.

... ist die Sportart, in der die ganze Schöpfung in Harmonie vereint ist:

Natur, Tier und Mensch.


RAI-Reiten ist
Reiten und Umgang mit dem Pferd, in der Kenntnis der Psyche und Verhaltensweise dieser Tiere, nur mit einem Schnurhalfter, dem Bändele.
Entwickelt wurde diese Reitweise von dem Pferdekenner und engagierten Tierschützer Fred Rai aus Dasing bei Augsburg.

Wenn wir mit unseren Pferden in Harmonie durch Wälder, entlang von Wiesen, aber auch über Straßen und durch Städte wollen, ist es erforderlich, das Tier völlig unter Kontrolle zu haben. Das Ziel des menschen muss es sein, das Leittier seines Pferdes zu werden. Nur diesem ist das, einer klaren Rangordnung unterliegende Herdentier, bereit zu gehorchen. Nur unter ihm fühlt es sich geborgen.

Geborgenheit
kann niemals mit Zwang oder gar Schmerzeinwirkung erreicht werden. Das Kraftpaket Pferd kann nicht mit physischer Kraft beherrscht werden. Es muss in Anerkennung der Dominanz, dem Menschen freiwillig dienen wollen. So ist RAI-Reiten der einzige Reitstil, der nicht nur mechanisches Reiten, sondern auch die Kenntnis der Psyche und Verhaltenweise lehrt. Ein Reitstiel, bei dem die Bewegung des Pferdes, in voller Harmonie, zu denen des Reiters werden und die des Reiters zu den Bewegungen des Pferdes.

Die Ausbildung
eines Pferdes im RAI-Reiten erfolgt durch Belohnung des erwünschten Verhaltens und nicht durch Bestrafung des unerwünschten Verhaltens.
Das heißt nicht, dass ich mir die Liebe des Pferdes mit Leckereien erkaufen kann - ganz im Gegenteil. Beim RAI-Reiten wird der Führer eines Pferdes durch klarlinige Konsequenz, ohne Schmerzeinwirkung, zum Leittier.

Es ist also keine ZauberRAI, wenn Beißer, Schläger oder Durchgänger in kurzer Zeit zu lammfrommen Tieren werden, sich geborgen fühlen und ihrem Leittier gehorsam folgen.

Alle weitere Informationen findest du im Internet unter RAI-Reiten bei Fred Rai und im Ausbildungszentrum Sauerland bei Brita Hurtienne.

Besser wie dort kann es niemand erklären und wenn du es selbst sehen oder sogar probieren möchtest, setzt du dich mit Brita in Verbindung.
(Wenn du möchtest, kannst du mir auch eine Anfrage schicken. Ich leite sie gerne weiter.)

Das ist Brita.

Brita ist die beste Reitlehrerin auf der Welt und RAI-Ausbilderin.